Dreimal Herzen hüpfen lassen – in Hamburg, in Zürich und im Internet

Der 1. Herzhüpfer: Euer Sonntag ist verplant. Jedenfalls für die Hamburgbewohner unter Euch. Denn Johanna Pröbstl hat wieder viel besondersschönes für Euch. Am Sonntag ab 10:00 Uhr geht es los und es warten wieder ganz besondere Aussteller und Designer auf Euch: von Mode-und Wohnaccessoires, Kleinmöbeln, Schmuck und Schönem für Kinder bis hin zu Illustration und Fotokunst. Diesmal sind z.B. dabei: Orangewood, Design 877, africansista und Zebratod mit dabei. Übrigens habe ich gehört, dass sich die Veranstaltung in einem „neuen Kleid“ präsentiert. Was  das heisst? Magst Du es für mich herausfinden? Ich bin ja leider zu weit weg und wenn Du ein paar Fotos machst und ein paar Eindrücke niederschreibst, dann würde ich mich riesig freuen. Na, wer meldet sich freiwillig?

Auf diesem Fotos seht Ihr den 2. Herzhüpfer – naja, noch ist er etwas schüchtern und so schön verpackt, dass ich ihn noch nicht rauslasse. Da müsst Ihr Euch noch bis morgen gedulden. Aber vielleicht habt Ihr Lust ein wenig zu rätseln, was da morgen wohl kommt. Ich sag nur: Ein Herz mitten in Zürich-Seefeld. Und? Schon eine Idee?

Herzhüpfer 3… bei Dotti’s Dots gibt es einen französischen Friesennerz zu gewinnen. Schaut doch unbedingt bei Dotti vorbei, denn neben diesem zauberhaften Gewinnspiel gibt es bei ihr noch vieles mehr zu entdecken, denn die Dotti hat wunderbare Fotos, schreibt herrlich erfrischend und – jetzt kommts – in ihrem Onlineshop gibt es einzigartige Vintage-Mode zum Bestellen und wenn Ihr schnell seid, dann habt Ihr die Chance auf das ein oder andere Schnäppchen, denn Dotti hat die Spendierhöschen an und lässt die Preise purzeln.

Und, was lässt Euer Herz hüpfen?

(Fotos: besonderschön, madamechoufleuse)

Hamburg to Zürich: Die weltbesten Abschiedsgeschenke. Klare Message: Stop Water while using me!

Wie kann es sein, dass ich dieses wunderbare Geschenk mit einer ebenso wunderbaren Message an Euch alle vergessen konnte. Geht ganz einfach, denn die beiden duften Naturtypen hatten sich es schon im Badezimmer gemütlich gemacht und fühlten sich pudelwohl, so als hätte ich sie beide schon ewig. Habe ich aber nicht, sondern sie wanderten auch erst zum Umzug in meinen Besitz. Endlich habe ich es auch geschafft mir anzuschauen, wo die beiden vorher gewohnt haben. Ich muss sagen, hübsch hatten sie es. Wirklich nett hier auf stop-the-water.

Alles wirkt schon so zart und fair. Und das ist es auch. Schliesslich sind Shampoo, Duschgel, Handseife und Bodylotion reine Naturkosmetik ohne synthetische Duft-, Farb- und Konservierungsstoffe. Es gibt keine Silikone, Paraffine oder andere Rohstoffe auf Mineralöl-Basis. Schon gar keine Tierversuche. Ausschließlich natürliche, ätherische Ölen.
Und verpackt in nachfüllbaren Flaschen. Das einzige was wir tun müssen ist: Kein Wasser laufen lassen, während wir diese wunderbaren Produkte nutzen. Auch wenn das eigentlich selbstverständlich sein sollte – man kann es ja nicht oft genug sagen, also: STOP THE WATER WHILE USING ME!

Und damit es auch keiner vergisst. Schaut Euch diesen reizenden Film an, so schön.

 

Und wenn Ihr jetzt auch Lust auf dufte Pflegeprodukte inkl. Message habt, dann könnt Ihr diese auch ganz bequem online bestellen.

In diesem Sinne wünsche ich Euch einen bewussten Mittwoch.

Alles Liebe!

(Foto: madamechoufleuse)

Hamburg to Zürich: Die weltbesten Abschiedsgeschenke. Zwei Städte am Schlüssel.

Ist das nicht unfassbar? Die wunderbare Reihe der weltbesten Abschiedsgeschenke reißt nicht ab. Und obwohl meine liebste Anika mir bereits Trösterherzen genäht und die Vase meiner Begierde geschenkt habe, kam diese Woche noch ein Umschlag mit einem gravierten Schlüsselanhänger.

So süß – auf der einen Seite steht Hamburg und auf der anderen Seite Zürich. Zwei wunderbare Städte.

Und, welche Abschiedsgeschenke habt Ihr schon so bekommen?

Alles Liebe!

(Fotos: madamechoufleuse)

Hamburg to Zürich: Die weltbesten Abschiedsgeschenke. Hamburger Dreierlei.

Stimmt, eigentlich findet man in Vorratsgläsern Mehl, Zucker, Pinienkerne, Gewürze oder irgendetwas anderes essbares. Eigentlich. Denn in meiner neuen schweizer Küche bewahre ich in den drei Gläsern etwas viel Kostbareres auf.

1. Hamburger Strand

2. Hamburger Wasser

3. Hamburger Luft

Ich hoffe nicht, dass jemand von Euch fälschlicherweise das linke Glas für „leer“ gehalten hat.

Und denkt dran, bald ist Wochenende.

(Foto: madamechoufleuse)

Hamburg to Zürich: Die weltbesten Abschiedsgeschenke. Dock 11.

Fünf Tage die Woche. Fast 10 Jahre. Und immer wieder „an den Landungsbrücken raus“. Kettcar hat definitiv recht, „dieses Bild verdient Applaus„. Wie schön, dass ich mir etwas Hamburger Hafen mit an den Zürisee nehmen konnte. Wunderschöne Erinnerung an die schönste Stadt Deutschlands. Und außerdem ein tolles Foto, das nicht den klassischen Touri-Schnappschüssen entspricht. Leider weiß ich nicht mehr genau, wo meine Kollegin Anna dieses kleine Schmuckstück erstanden hat. Aber wenn Du das hier liest liebe Anna, dann poste doch bitte einen Kommentar, damit sich alle „Aus Hamburg Wegzieher“ ein kleines Stück dieser schönen Stadt mitnehmen können.

Danke Dir und Euch allen einen fröhlichen Dienstag.

Hamburg to Zürich: Die weltbesten Abschiedsgeschenke. Mein Freund, der Esel.

Hach herrlich. Sind meine Abschiedsgeschenke, nicht wirklich die weltbesten? Letzte Woche habe ich Euch ja schon einige gezeigt und diese Woche geht’s fröhlich weiter. Ihr fragt Euch sicherlich was es mit dem Esel aufsich hat. Ich verrate es Euch, auch wenn die Geschicht ein wenig durchgeknallt klingt.

Aaaalos, als sich die Gespräche mit meinem Schweizer-Schatz immer mehr darum drehten, ob, wann, ob überhaupt ein Umzug von Hamburg in die Schweiz für mich vorstellbar ist, habe ich ihm ganz klar gesagt, was ich dann haben möchte, nämlich ein Chalet mit einem Esel davor (den Jeep mit Hybridmotor lass ich jetzt mal weg).  Und so ist es fast gekommen. Zwar kein Chalet, aber eine gemütliche Wohnung mit einem fantastischen Blick über den Zürisee und meine Freundin Jana hat für den Esel gesorgt, der sich sogar in einen Goldesel verwandeln kann, wenn man ihn ausreichend füttert.

Einen famosen Start in eine neue Woche wünsch ich Euch!

(Fotos: madamechoufleuse)

Hamburg to Zürich: Die weltbesten Abschiedsgeschenke! Lesestoff.

Am besten formuliere ich hier gar nicht aus, was auf dem Dummy-Cover steht, wenn auch mit Vorurteilen beladen, so doch auch zum Schmunzeln und für einsame Abende in einer fremden Stadt, zu dem noch in einem neuen Land absolut hilfreich und unterhaltsam. Wobei mir beim genauen Hinsehen auf die „Gebrauchsanweisung für die Schweiz“ regelmäßig das Wasser im Munde zusammenläuft – mhhh…Petits Fours à la Schwiiz.

Aber das Buch bietet noch sooo viel mehr und ist die Pflichtlektüre schlechthin ohne ein wirklicher Ratgeber, sondern eher eine, mit Liebe zum Detail, erzählte Geschichte. Ich werde an passender Stelle sicher einmal zitieren oder mit neu erlerntem Wissen klugscheißern.  Und wenn ich genug vom Lesen, aber noch lange nicht genug von den Schweizern habe, dann guck am besten mal in voller Länge „Die Schweizmacher„.

Ein wunderbares Wochenende für Euch!