Mein heutiges Sonntagssüß: Der saftigste Carrot Cake ever. Mit Walnüssen und Puderzuckerglasur.

Ist es nicht immer herrlich, wenn man etwas im neuen Jahr „wieder“ zum ersten Mal tut. Gestern war so ein Tag: Zum ersten Mal in diesem Jahr hatte ich eine riesige Bastelaction geplant, zum ersten Mal in diesem Jahr saß ich auf den neuen Balkonmöbeln und trank draussen (ok, noch in eine Decke gemuckelt) eine köstliche Gazosa und hatte so richtig das Gefühl, dass der Frühling nicht mehr weit ist. Während ich da so gemütlich rum saß, meine Limonade trank und auf den See guckte, machte sich im Ofen ein ganz köstlicher Kuchen bereit, um bald von mir verspeist zu werden.

Von meiner Bastelaction berichte ich Euch in den nächsten Tagen und das Rezept für den saftigsten aller saftigen Carrot Cakes habe ich aus dem wundervollen Buch „Backen nach Bildern„.

Zutaten:
180g Mehl
4g Backpulver
4g Natron
4g gemahlenen Zimt
4g Piment
4g Salz
3 Eier
210g Zucker
140g Sonnenblumenöl
60g Apfelmus
230g Möhren
50g Walnüsse

Zubereitung:
1. Eine Kastenform (28cm Länge) einfetten und den Ofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
2. Die Möhren fein raspeln und die Nüsse grob hacken.
3. Mehl, Natron, Backpulver, Piment, Zimt und Salz in einer Schüssel mischen und in die Mitte ein Mulde drücken.
4. In einer zweiten Schüssel die Eier mit dem Schneebesen verschlagen, den Zucker hinzugeben und weiterschlafen, bis die Mischung schön cremig ist. Dann das Öl langsam in einem dünnen Strahl zugießen und verrühren. Zuletzt noch das Apfelmus unterrühren.
4. Die flüssige Mischung in die Mehlmulde geben, mit einem Teigspatel verrühren und nach und nach Möhren und Walnüsse hinzugeben. So lange rühren, bis alles gut vermengt ist.
5. Den Teig in die Form füllen und vorsichtig ein paar Mal auf die Arbeitsfläche fallen lassen, so verteilt sich der Teig optimal in der Form.
6. Ab in den Ofen für 50 – 55 Minuten, HOlzstäbchentest machen und wenn kein Teig mehr Stächen klebt raus aus der Hitze mit dem köstlichen Etwas.
7. Sofort mit einem scharfen Messer an den Rändern der Form entlangfahren und den Kuchen 15 Minuten in der Form  abkühlen lassen, dann vorsichtig hinauslösen und auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen.

Wer mag Glasur? Ich hab’s mir da einfach gemacht: Ca. 1,5 EL Frischkäse in eine kleine Schüssel geben und mit dem Saft einer knappen halben Zitrone vermischen. So lange Puderzucker hinzugeben bis Dir der Geschmack gefällt.

Kurz vorm Servieren die Glasur gleichmäßig auf dem Kuchen verstreichen, nach Lust und Laune dekorieren und dann schnell zugreifen, denn ratzfatz ist er aufgemümmelt. Apropos „Mümmeln“ – gestern habe ich super niedliche Ostergeschenkli gebastelt. Zeig ich Euch nächste Woche.

Süßen Sonntag!

2 Kommentare zu „Mein heutiges Sonntagssüß: Der saftigste Carrot Cake ever. Mit Walnüssen und Puderzuckerglasur.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s