Seeteufelfilet an Zitronengrassauce auf selbstgemachten Fettuccine

Hatte ich es schon gesagt? Der Samstag ist mein absoluter Lieblingstag. Nix Neues. Wahrscheinlich ist das bei 95% aller anderen Menschen ähnlich, aber während viele bereits am Sonntagnachmittag unruhig werden, weil ja schon wieder fast Montag ist. Ich wage an dieser Stelle die These, dass der Montag wahrscheinlich der unbeliebteste Tag der Woche ist. Hach, was einen am Montag immer erwartet… Statusmeetings, die Antworten auf die Mails, die man am Freitagabend quasi mit dem Herunterfahren des Rechners an unangenehme Gesellen rausgeschickt hat und vor allem steht einem noch die ganze Arbeitswoche noch bevor. Ja, aber liebe Leute… noch ist Sonntag und welcher Tag einet sich besser für ein köstliches Abendessen? Keiner. Also, schnappt Euch Zettel und Stift und kauft ein, für: Seeteufelfilet an Zitronengrassauce auf *Trommelwirbel* selbstgemachten *jubel* Fettuccine.

Viel Spass und eine herrliche Woche für Euch!

Zutaten für 4 grosse Portionen Fettuccine (auch wenn wir nur für 2 gekocht haben, es ist einfach herrlich zu wissen, dass im Tiefkühler noch selbst gemachte Pasta auf einen wartet):
300g Mehl
200g Hartweizengries
4 Eier
5g Salz
20ml Olivenöl

und natürlich eine Nudelmaschine

Zubereitung:
1. Eier, Olivenöl und Salz gut vermischen und aufschlagen.
2. Gries und Mehl in einer weiteren Rührschüssel miteinander vermischen und die Eiermischung hinzugeben.
3. Jetzt den Knethaken ordentlich arbeiten lassen und wenn nötig noch selbst mit den Händen nachhelfen.
4. Jetzt den Teig in mittelgrosse Stücke teilen, plattdrücken, mit der Nudelmaschine glätten und dann zu Fettuccine verarbeiten.
5. Die Fettuccine locker, auf ein leicht bemehltes mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit etwas Mehl bestäuben, damit nichts klebt.

Zutaten für die Sauce:
1 Knoblauchzehe
1 Bund Frühlingszwiebeln
2-3 Stengel Zitronengras
30g Ingwer
500ml Gemüsebrühe
50ml Sahne

2 EL Olivenöl

Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Zubereitung der Sauce:
1. Knoblauch hacken und in 2 EL Olivenöl andünsten.
2. Die Endstücke der Frühlingszwiebeln hinzugeben (Achtung, den Rest der Frühlingszwiebeln brauchen wir noch nachher beim Fisch)
3. Zitronengras-Stengel grob schneiden und hinzugeben, ebenso den in feine Scheiben geschnittenen Ingwer und für gut 5 Minuten mitdünsten lassen.
4. Mit Gemüsebrühe ablöschen, Sahne hinzugeben und einkochen lassen.
5. Die Sauce auf die gut die Hälfte einregulieren und nach Wunsch mit etwas Stärke abbinden.
6. Abschmecken und die Sauce durch ein Sieb geben, damit keine Stückchen zurück bleiben, denn auf Zitronengras zu beissen ist keine Freude.

Weiter geht’s mit dem Fisch…

Zutaten für 2 Personen:
300g Seeteufelfilet
1 Bund Frühlingszwiebeln (hier fehlen jetzt nur die Enden, die für die Sauce gebraucht wurden)
2 Knoblauchzehen
18 bis 20 Cherrytomaten
Fleur de Sel

Olivenöl, Salz und Pfeffer

Zubereitung des Fischs:
1. Seeteufelfilet in feine ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und mit Fleur de Sel würzen.
2. Knoblauch fein hacken, die Frühlingszwiebeln in feine Scheiben schneiden und Cherrytomaten halbieren.

Hier jetzt ein kleiner Einschub: An dieser Stelle Wasser kochen und salzen, Fettuccine hinzugeben und Achtung! nach drei Minuten sind sie bissfest. Jetzt noch Punkt 3:

3. Fisch in erhitztem Olivenöl vorsichtig anbraten, Gemüse hinzugeben, abschmecken und fertig.

Und nun… Fettuccine auf tiefe (am besten vorgewärmte) Teller geben, die Fisch-Gemüse-Mischung darauf verteilen und Sauce über beidem verteilen.

Guten Appetit!

Ein Kommentar zu „Seeteufelfilet an Zitronengrassauce auf selbstgemachten Fettuccine

  1. WOW!
    Sieht total lecker aus!
    Und dann auch noch mit selbstgemachten Nudeln. Das ist an Leckerfaktor schwer zu übertreffen. ALLES SELBSTGEMACHT!

    Ich bin begeistert!
    Gruß
    jule ♥

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s