Hamburg to Zürich: Die weltbesten Abschiedsgeschenke! Frisch aufgebrüht.

Wisst Ihr, meine größte Sorge war ja, dass die Frühstückskultur in Zürich nicht so ausgeprägt ist, wie in Hamburg. Wenn man will, kann man dort ja jedes Wochenende zur morgendlichen Stund‘ ein neues Frühstückscafé ausprobieren. Zu meiner Beruhigung habe ich festgestellt, dass der Zürcher ansich auch gern frühstücken geht und auch die Vorzüge von gutem Kaffee genießt und schätzt.

So wie Annika und Thomas vom Elbgold in Hamburg. Umso toller, dass ich ein bisschen Elbgoldduft, -geschmack und -optik mit in die Schweiz nehmen konnte. Mhhh…der Kaffee ist einfach eine Klasse für sich – also, anstrengen liebe Zürcher-Café-Besitzer.

Die passende Lektüre zum Kaffee zeig ich Euch morgen.

2 Kommentare zu „Hamburg to Zürich: Die weltbesten Abschiedsgeschenke! Frisch aufgebrüht.

  1. In der letzten oder vorletzten NZZ (am Sontag) war ein ausführlicher Artikel über Kaffeehäuser in Züri. Ich hab die hier noch rumfliegen, wenn du magst kann ich die die Tipps daraus mal raus schreiben 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s