Lange drauf gewartet und nun ist es da: Das Jamie-Magazin.

Da isser. Der Jamie.

Mit schwarzem Tintenfisch-Risotto in der Hand sitzt er lässig löffelableckend auf einem Hocker, guckt Dich an und verspricht die neusten Ideen zum Thema „Zitrone“, 120 Rezepte, viel Frühling und er nimmt Dich mit nach Italien zu den besten Nudelsaucen und Restaurants.

All die hübschen Bilder hättet Ihr ja eigentlich schon am Freitag sehen sollen, wäre ich doch am Donnerstagabend bloß nicht so früh eingeschlafen. Aber so startet Eure Woche eben mit Jamie. Und bevor die Arbeit ruft, die Kollegen an Dir zerren und Dein Chef zum x-ten Mal eine Aufstellung braucht träum Dich kurz in Jamies Welt. Aber mit offenen Augen, sonst siehst Du die tollen Bilder nicht.

Und total toll finde ich die Küchenkalender für März und April, ganz hinten im Heft gibt es viele raffinierte und einfache Rezepte für alle Anlässe von Snacks bis hin zum Abendessen. Nun ist der März schon im vollen Gange, aber kein Problem hier noch einzusteigen, denn Du musst gar nicht mehr selbst denken, Jamie hat das für Dich übernommen und zeigt Dir für jeden Tag im Monat ein anderes Rezept.

Und, hat Jamie auch schon Dein Herz und vor allem Deine Küche erobert?

Was? Du brauchst noch  mehr Bilder, Du bekommst nicht genug? Wie gut, dass Jamie da schon etwas für Dich vorbereitet hat.

2 Kommentare zu „Lange drauf gewartet und nun ist es da: Das Jamie-Magazin.

  1. Hey,
    ich habe die Zeitschrift auch mit Freude erwartet, ärgere mich aber gerade sehr, dass unser deutsches Magazin die Übersetzung der englischen Ausgabe von letztem Jahr ist! Ist das allen anderen egal?
    Gruß Sarah

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s