Zitronenschnitten – zum Valentinstag natürlich als Herz verkleidet

Ich bin ja so ein richtiger Thriller- und Krimifan. Ich liebe es, mich beim Lesen zu Gruseln und vor Spannung mit knallroter Rübe hektisch Seite für Seite umzublättern. Allerdings stehen diese so geliebten Fingernägel-Abknabber-Bücher im Moment ganz hinten im Regal, wenigstens so lange, bis meine Zeit als Strohwitwe vorbei ist. Ach ja, ich bin nämlich eigentlich ein viel zu großer Angsthase für diese Art von Büchern. Deswegen habe ich diese eben auch kurzerhand gegen Wohnzeitschriften, Back- und Kochbücher eingetauscht. Und ich muss zugeben, es schläft sich wirklich besser, wenn die letzten Gedanken um neue Dekoideen oder süße Cupcakes kreisen, als um die Frage nach dem Mörder.

In dem wunderbaren Backbuch von Cynthia Barcomi habe ich diese köstlichen Lemon Bars – auf deutsch: Zitronenschnitte – auf Tina-deutsch: Zitronenschnidde entdeckt. Super einfach und schön saftig. Und da heute Valentinstag ist, habe ich statt Schnidden zu zuschneiden einfach Herzen ausgestochen. Leider ist mein Valentin am Tag der Liebe und Floristen nicht im Lande, um gemeinsam mit mir süß-saure Zitronenherzen zu essen, aber angucken kann er sie, schließlich habe ich die Herzen nur für ihn ausgestochen. Also, liebste Grüße und Küsse in die Schweiz.

Einen herzigen Start in die Woche wünsch ich Euch.

Zutaten:
230g Mehl
75g Puderzucker
200g weiche Butter
320g Zucker
3/4 TL Salz
3/4 TL Backpulver
2 EL abgeriebene Zitronenschale
3 EL Zitronensaft
3 Eier
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:
1. Ofen auf 180 Grad vorheizen und eine rechteckige Form (32 x 24cm) einbuttern. Ich habe die große meiner hübschen Punkte-Auflaufformen genommen. Hat super geklappt.
2. Mehl, Puderzucker und Butter erst mit den Knethaken des Mixers zu einem losen Teig kneten (erinnert etwas an Mürbeteige) und dann mit den Händen weiter verarbeiten. Den Boden der Backform mit dem Teig auslegen und ca. 12-14 Minuten backen, bis er goldbraun ist.
3. Während der Teig im Ofen schön backt verrührt Ihr Zucker, Salz, Backpulver, Zitronensaft und -schale und Eier ca. 3 Minuten lang mit dem Mixer.
4. Den Boden aus dem Ofen nehmen und das Zuckergemisch darüber gießen. Alles noch einmal für ca. 20 Minuten in den Ofen.
5. Der Holzstäbchentest funktioniert bei diesem Teig nicht – er wird noch immer etwas wackelig sein, wenn Ihr ihn aus dem Ofen nehmt. Einfach abkühlen lassen und vor dem Servieren in ca. 12 gleichgroße Schnitten schneiden oder je nach Anlass mit klassischen Backformen ausstechen.

(Fotos: madamechoufleuse)

2 Kommentare zu „Zitronenschnitten – zum Valentinstag natürlich als Herz verkleidet

  1. Gestern habe ich gelernt: In Japan bekommen am Valentinstag üblicherweise nur die Männer von den Frauen etwas geschenkt, zumeist Schokolade.
    Allerdings findet einen Monat später der „White Day“ statt, an dem sich die Männer mit weißen Süßigkeiten bei den Frauen revanchieren. Also bin ich schon gespannt auf mein weißes Geschenk!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s