*Kochen für Gäste*: Ein süßer Abschluss mit Himbeeren und Sahne

Es gibt Menschen, denen das Dessert nicht so wichtig ist. Ihnen reicht ein Espresso. Ich mag Menschen, die nach einem leckeren ausgiebigen herzhaften Essen fragen: „Und was gibt es zum Nachtisch?“ Deswegen; kein Menü ohne süßes, fruchtiges oder knuspriges Dessert. Nach klassischem Bruschetta und fabelhafter Pasta gab es noch ein süßes Highlight. Hübsch angerichtet in meinen geliebten Weck-Gläsern schmeckt es gleich noch viel besser.

Aber Jana und ich wären keine Desserts-Fans, wenn wir nicht noch die Schüssel mit der restlichen süßen Schichtspeise aus dem Kühlschrank genommen hätten und dann ist auch ein Espresso erlaubt.

Zutaten für 2 Personen:
65g Baiser
250ml Schlagsahne
1 Päckchen Vanillezucker
300g Himbeeren (tiefgekühlt)
frische Minze zum Garnieren

Zubereitung:
1. Die Baisers zerbröckeln. Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen.
2. 1/2 des Baisers in eine Schüssel geben, 1/2 der unaufgetauteten Himbeeren daraufgeben, 1/2  der Sahne darauf verteilen und das gleiche noch einmal mit der zweiten Hälfte der Baisers, Himbeeren und Sahne.
3. Mind. 2 Stunden im Kühlschrank ordentlich durchziehen lassen.
4. Vor dem Servieren mit Minze garnieren und servieren.

Tipp: Weil es so hübsch aussieht, habe ich die drei Zutaten in kleinen Weckgläsern geschichtet. Genau nach dem gleichen Prinzip, wie unter Punkt 2 beschrieben, nur eben mit weniger Zutaten pro Glas.

(Fotos: madamechoufleuse)

2 Kommentare zu „*Kochen für Gäste*: Ein süßer Abschluss mit Himbeeren und Sahne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s