Erste Frühlingsgefühle dank Living at Home

Endlich. Der Frühling ist da. Nun ja, draußen ist er zwar noch nicht so richtig angekommen, aber bei mir auf’m Sofa schon. Dank der neuen Living at Home. Hach, schon das Cover weckt Frühlingsgefühle und eine Riesenlust die Wohnung mit Blumen voll zustellen, alle Wände bunt zu streichen, die Fenster aufzureissen (oh…ähm, das nun lieber doch nicht) und vor allem die Winterklamotten auf den Dachboden zu verbannen, um leichtfüßig im Flatterkleidchen durch die Wohnung zu hüpfen. So, genug geträumt. Draußen ist es grau bis schwarz, kalt und sobald ich meine Wohnung verlasse kitzeln mich nicht etwa die ersten Sonnenstrahlen, sondern fieser Hamburger Sprühregen. Also, lieber schnell zurück auf’s Sofa, weiter vom Frühling träumen und ihn mit liebevollen Basteleinen schon einmal leise rufen. Wie das geht? Das verrät uns die Redaktion von Living at Home, denn hier gibt es neben vieler schöner Basteltipps für den Frühling, auch die Vorlage für diese hübschen Federn aus Papier. Ab geht’s zum Download. Dankeschön!

Die Klammern sind übrigens von das Depot und sind doch eine tolle Markierungshilfe – endlich keine abgerissenen Zettel mehr oder Eselsohren als Lesezeichen.


Könnt Ihr es auch kaum noch erwarten, bis die Bäume wieder grün werden und die ersten zarten Knospen sind ihren Weg nach draußen kämpfen und ihr große Bodenvasen kaufen müsst, damit die hübschen Zweige ihren verdienten Platz in Eurer Wohnung bekommen? Wahrscheinlich müssen wir uns bis dahin noch etwas gedulden, aber wir können uns wenigstens die Zeit mit Basteln dieser süßen „Pipmätze“ vertreiben.

Puh, der Frühlingskranz ist aber eine große Herausforderung. Damit hätte ich wahrscheinlich schon im November anfangen müssen.

Oder wie wär’s mal mit nem Zweig unter einer Glasglocke? Statt Reh oder Fliegenpilz doch eine schöne Frühlingsidee.

Und ob ich diese hübschen Häkelblüten wohl nachmachen kann? Ich meine, mit meinem Strickprojekt bin ich ehrlich gesagt noch nicht sehr weit gekommen. Aber ich sag’s Euch, die Wolle ist einfach zu dünn.

Ich freu mich jedenfalls, dank Living at Home, jetzt noch hundermal doller auf den Frühling. Und was ist mit Dir? Noch mal in die weißen Berge oder lieber schon barfuß in Ballerina schlüpfen?

(Fotos: Living at Home, Februar 2011)

4 Kommentare zu „Erste Frühlingsgefühle dank Living at Home

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s