Selbstgemachte Pralinen im Weckglas

Diese 3 in 1 Kreation ist wirklich genial. Ich weiß, Eigenlob stinkt, aber dann und wann darf man sich doch selbst auch mal auf die Schulter klopfen. Diese selbstgemachten Pralinen im Weckglas sind nicht nur ein zauberhaftes und leckeres Gastgeschenk, sondern durch den angeknoteten Namen-Tag eine tolle und kreative Platzkarte. Stolz wie Bolle beobachteten die liebe Harriet (auch so ein kreatives Kind und Mitproduzentin dieser Herrlichkeiten) und ich, wie die Gäste immer wieder zu ihren Gläsern griffen, um dann mit mikroskopischer Genauigkeit die beiden Leckereien zu beäugen, mit denen das Weckglas gefüllt war und murmelnd rätselnd, was das wohl sei und wer das wie eigentlich gemacht hat.

Nach dem Hauptgang schoben daher einige ein kleines Vorab-Dessert ein und versuchten unsere selbstgemachten Pralinen und ich würde mal behaupten: Die kamen gut an. Uups…schon wieder so ein Eigenlob. Aber Ihr müsst ja auch sicher sein, dass Ihr Euch beim Nachmachen nicht blamiert. Ich mach das also nur für Euch.

Übrigens, blau-weißes Wurstgarn haben wir für die Jungs ausgewählt und passend dazu in Blau die Namen gestempelt.

…und für die Mädchen gab es rot-weißes Wurstgarn und die Namen haben wir in Rot gestempelt.

Und so geht’s:

Zutaten für die dunklen Pralinen-Krossis:

3 Tafeln Zartbitterschokolade
3 – 4 EL Rosinen (eingelegt in Cointreau)
fein abgeriebene Schale einer Bio-Orange
Cornflakes (ungesüßt)
Knusperflocken (z.B. von Kölln)
gehackte Haselnüsse

Zutaten für die weißen Pralinen-Krossis:

3 Tafeln weiße Schokolade
3 – 4 EL Rosinen (eingelegt in Rum)
Cornflakes (ungesüßt)
Knusperflocken (z.B. von Kölln)
gehackte Mandeln

Zubereitung:
1. Jeweils die Schokolade im Wasserbad langsam und vorsichtig schmelzen. Es darf kein Wasser in die Schokolade gelangen.
2. Die flüssige Schokolade in eine Schüssel geben und die übrigen Zutaten nach und nach hinzugeben. Cornflakes, Knusperflocken und Mandeln bzw. Haselnüsse nach Gefühl hinzugeben. Es muss schon ordentlich etwas zum Zusammenkleben geben.
3. Alles gut miteinander verrühren und mit Hilfe von Teelöffeln kleine Schokoladenhäufchen auf ein Backpapier legen und gut Kalt stellen.

Tip Top. Fertig. Nicht schwer und super lecker.

Und noch ein kleiner Tipp vom Superkoch: „Lasst mit der Schokolade eine Butterflocke mitschmelzen, dann werden die Pralinen nicht matt, sondern bleiben schön glänzend.“

(Fotos: madamechoufleuse)

3 Kommentare zu „Selbstgemachte Pralinen im Weckglas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s