Übrigens, wir heiraten in 2 Wochen oder der Last-Minute-Jungesellinnenabschied

Meine Freundin Christiane heiratet im Juli 2011. Super dachten wir Freundinnen, da haben wir noch richtig Zeit zu planen, was wir mit ihr an ihrem Jungeselinnenabschied anstellen. Is ja noch laaaaang hin…. oder auch nicht! Vor 2 Wochen erhalte ich eine SMS von Christiane: „Habe keine Zeit zum joggen, will Dir aber selber sagen, warum – ist was Schönes!“ Am nächsten Tag war klar: sie heiratet und zwar in 2 Wochen. „Wow, super, ich freu mich für Dich“ sagte ich zu ihr und dachte: „Aaaaaaaaahh! Wie sollen wir das schaffen?!“

Okay, ich hab’s ja schon verraten, wir haben es geschafft. Und alle von Euch, denen das eines Tages vielleicht auch passieren wird, kann ich beruhigen, das ist gar kein Problem! Das Einzige, was ihr dabei nicht beeinflussen könnt, ist die Teilnahmequote. Als Erstes alle Mädels einladen und bibbern, dass überhaupt jemand noch kurzfristig Zeit hat. Wir haben „nur“ 4 Mädels zusammengekriegt, die sich zumeist kaum oder gar nicht kannten, aber wie ich gelernt habe, ist das nicht entscheidend, sondern, ob alle sich freuen und gerne dabei sind. Denn unsere 4er Kombo plus Wife-to-be hatte einen mega lustigen Abend! Möglicherweise lustiger als derjenige von so mancher 25-Mädels-Truppe. Da wir in der Weihnachtszeit so kurzfristig es gar nicht versuchen wollten, bei unserem präferierten Italiener „Rocco“ in der Schanze nach einem Tisch zu fragen, haben wir uns bei der Trauzeugin getroffen. Und die Chance unseres Lebens genutzt, alles mit roten Herzen zu dekorieren – wir sind ja schließlich Mädchen! Herzchen Girlande aufgehängt, Herz Luftballons aufgeblasen, Herzdame und Herzbube aus Papi’s Skat Karten gemopst und ein Filzherz zurechtgeschnipselt. Dann noch die Herzlampe von Mutter Franke, die ihre Farbe ständig wechselt, aufgestellt und im Supermarkt Milka Schoko Herzen und Haribo Herzen ershoppt. Und da bald Weihnachten ist, gleich noch den hübschen Hamburg Herz Anhänger von der lieben Katrin als Erinnerung an die Stadt, wo die Liebenden sich gefunden haben, umfunktioniert. Fertig ist die Last-Minute-Deko!

Für etwas Leckeres zu Essen und zu Trinken haben wir auf aufwändige Koch-Aktions verzichtet und eine große Platte des leckeren Sushi von Ono bestellt. Dazu – wie kann es anders sein – viele Flaschen Prosecco kalt gelegt und die Sektgläser mit glitzernden Herzaufklebern themengerecht aufgehübscht – die Herzaufkleber hatten wir übrigens alle auch am Revers – die dezente Alternative zu kreischigen Partner-Look T-Shirts. Und falls die Herzaufkleber nicht am Stoff kleben bleiben wollen, einfach etwas doppelseitiges Klebeband dahinter, dann hält es!

Nach dem Sushi gab’s dann noch den Traummann in gebackener Version. Reichlich verziert mit Schokoraspeln und -kugeln in heller und dunkler Schokolade und mit den angemessenen Tatoos versehen: Anfangsbuchstabe der Braut und Datum der Vermählung.

Nun hoffe ich, Ihr seid für unverhoffte Hochzeiten gewappnet oder heiratet vielleicht sogar demnächst eine Eurer Freundinnen?

Chapeau liebe Tinka und Danke, dass Du uns Mut machst für eventuelle Spontan-Bräute in unserem Freundeskreis.

(Fotos: Tinka Berndt)

3 Kommentare zu „Übrigens, wir heiraten in 2 Wochen oder der Last-Minute-Jungesellinnenabschied

  1. Bei meinem Junggesellinnen-Abschied waren wir auch „nur“ zu fünft und es war ganz wunderbar. Wir hatten auch mindestens so viel Spaß wie die ganz unauffälligen Riesengruppen in pinkfarbenen Shirts und Cowboyhüten. Freut mich jedenfalls, dass euer Abend schön war. Liebe Grüße von caro

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s