Der Kipfel, der Kapfel, der goldbraune Apfel.

Der Bratapfel

Kinder, kommt und ratet,
was im Ofen bratet!
Hört, wie’s knallt und zischt.
Bald wird er aufgetischt,
der Zipfel, der Zapfel, der Kipfel,
der Kapfel, der gelbrote Apfel.

Kinder, lauft schneller,
holt einen Teller,
holt eine Gabel!
Sperrt auf den Schnabel
für den Zipfel, den Zapfel,
den Kipfel, den Kapfel,
den goldbraunen Apfel!

Sie pusten und prusten,
sie gucken und schlucken,
sie schnalzen und schmecken,
sie lecken und schlecken
den Zipfel, den Zapfel,
den Kipfel, den Kapfel,
den knusprigen Apfel.

Titel: Der Bratapfel
(Volksgut aus Bayern)


Und damit es bei Euch auch bald knallt und zischt braucht Ihr folgende Zutaten:
1 großen, festen säuerlichen Apfel (am besten Boskoop) pro Person
Rosinen
Honig
Mandeln
Butter
Zucker

Zum Servieren: Schalgsahne, Vanillesauce, Vanilleeis – wonach Euch eben ist

und davon jeweils  sooo viel wie in den Apfel passt.

Die Zubereitung geht ganz einfach:
1. Kerngehäuse entfernen
2. Den Apfel mit allen Leckeren füllen, die Ihr möchtet und mit einem Stück Butter und etwas Zucker „verschließen“.
3. In dem vorheizten Ofen bei ca. 200 Grad für 30 bis 40 Minuten backen – die Äpfel sind dann fertig, wenn sie leicht aufgeplatzt sind.
4. Die heißen Äpfel nach Belieben mit Schlagsahne, Vanillesauce oder Eis servieren – oder von jedem Etwas?
5. Und jetzt essen und richtig weihnachtlich fühlen!

(Fotos: madamechoufleuse)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s