Cheesecake-Fans aufgepasst: Heute gibt es hier ein Rezept für fabelhafte Cheesecake-Cupcakes mit kernlosem Himbeer-Topping.

Schon was vor am Wochenende? Noch nicht? Dann hab ich ne Idee.  Am Samstag kauft Ihr massenhaft Frischkäse, knusprige Hobbits-Kekse – lasst Euch zu hause bloß nicht veräppeln von wegen: „Hobbits-Kekse? Kenn ich nicht. Aber hast Du auch ein Elben-Brot mitgebracht…“ Witzig. So witzig. Der wird sich noch wundern, denn ob sein Elben-Brot auch so köstlich schmeckt wie diese Cheesecake Cupcakes von Martha Stewart. Ich glaube nicht, denn die Cupcakes  sind wirklich zum Niederknien. Bisher meine absoluten Favoriten. Und danke an Frau Horstmann, die schon letzte Woche gezeigt hat, wie großartig diese Cupcakes sind.

Ach…aber ich wollte Euch doch Euer Wochenende verplanen. Also, entweder vor oder nach Eurem Supermarkt-Besuch geht hier leckerschmecker frühstücken, naschischmatzi Kuchen essen oder wenn Euch der Wochenend-Einkauf schon jegliche Nerven geraubt hat, könnt Ihr auch richtig herzhaft reinhauen. Und morgen gibt es dann Fotos und noch mehr zu diesem hübschen Ort, an dem sich Lotta, Plättar, Mums Mums und Köttbullar tummeln.

Zutaten für ca. 15 Stück:

Für den Boden:
150g Vollkorn-Kekse (ich habe mich wie von Virginia Hostmann empfohlen ebenfalls für die Hobbits-Kekse entschieden, wichtig ist, dass es kernige Vollkorn-Kekse sind)
50g Butter (geschmolzen)
1,5 EL Zucker

Für das Himbeertopping:
200g TK-Himbeeren (oder im Sommer frische)
1 EL Zucker

Für die Frischkäsemasse:
430g Frischkäse (Doppelrahmstufe) Zimmertemperatur
2 Eier (Zimmertemperatur)
165g Zucker
eine Prise Salz
Vanillearoma

Zubereitung:
1. Die Himbeeren auftauen und dann durch ein Sieb pürieren. Also alle Himbeeren rein ins Sieb und am besten mit der Rückseite eines Esslöffels solange drücken und kreisen bis nur noch die Kerne im Sieb sind. Die aufgefangene Himbeermasse mit Zucker verrühren und zur Seite stellen.
2. Den Ofen auf 160 Grad vorheizen und die Muffinform mit Muffinpapierchen auslegen.
3. Vollkorn-Kekse in einer Schüssel zerstoßen (muss nicht zu fein werden, es kann ruhig leicht krümelig sein) mit Zucker mischen und die geschmolzene Butter einrühren. Je einen 3/4 EL von der Keksmasse in die Förmchen geben und mit der Rückseite des Löffels oder mit den Fingern andrücken.
4. Keksmasse ca. 5 Minuten im Ofen vorbacken und wieder rausholen.
5. Frischkäse mit dem Handmixer gut verrühren. Nach und nach die Eier, Zucker, Salz und Vanillearoma dazugeben. Die Käsemasse auf den Keksboden in die Förmchen geben, so dass die Förmchen ca. 3/4 gefüllt sind.
6. Kleine Tröpfchen der kernlosen Himbeermasse auf die Käsemasse klecksen und nach Lust und Laune mit einem Zahnstocher kreisförmig durch die Käsemasse fahren.
7. So, und jetzt kommt auch hier der altbewährte Anti-Falten-Trick. Vergesst Q10 oder Botox. Beim Cheesecake und demnach auch bei den Cheesecake Cupcakes hilft nur das Wasserbad. Seh ich da ein „Häh“ auf Eure Stirn geschrieben? Hey, ihr kennt den Trick doch schon. Aus meinem New York Cheesecake-Rezept. Also, noch mal kurz zur Erinnerung: Ihr befüllt ein tiefes Backblech zu ca. 3/4 mit Wasser, stellt die Muffinform darauf und dann: Schieb, schieb in Ofen rein. Eure Cheesecake-Cups werden wunderbar glatt sein und eher an eine Eisbahn erinnern als an eine fiese Kraterlandschaft.
8. Ca. 20 bis 25 Minuten backen, aus dem Ofen retten und erstmal abkühlen lassen. Dann die Förmchen aud der Metallform holen (am besten mit Hilfe einer oder zwei Gabeln), noch einmal ganz auskühlen lassen und dann am besten über Nacht aber mind. für 4 Stunden in Kühlschrank.

Und am nächsten Morgen seid Ihr am besten als Erster am Kühlschrank, denn die Lebenserwartung dieser kleinen Köstlichkeiten ist auf weniger als 24 Stunden geschätzt.

(Fotos: madamechoufleuse)

3 Kommentare zu „Cheesecake-Fans aufgepasst: Heute gibt es hier ein Rezept für fabelhafte Cheesecake-Cupcakes mit kernlosem Himbeer-Topping.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s