Ein Ruck-Zuck-Rezept für einen leckeren Vanillekuchen von Donna Hay

 

Ich, strikte, wenn nicht sogar radikale „An-Rezepte-Halterin“ hab es getan. Ich habe am Wochenende Donna Hays Rezept für den einfachen Vanillekuchen aus verändert. Zwar nur leicht, nur einen Hauch – aber ich habe es verändert.

Alle notwendigen Zutaten tummelten sich in unserer Küche und da das Rezept nicht nur aus der spontanen Küche stammte, sondern auch noch als „Einfacher Vanillekuchen“ betitelt war liegt doch nichts näher, als am Samstagabend um 22:30h noch mal ganz spontan den Ofen anzuwerfen, den Mixer auf Hochtouren zu bringen, um für das Sonntagsfrühstück einen Kuchen zu backen. Gerade wollte ich das, im Rezept aufgelistete, Vanillearoma zum Teig geben, da entdeckte ich in der Backkiste eine runzelige, aber noch duftende Vanilleschote. Kurzerhand wanderte das Aroma zurück in den Schrank und ich kratzte die Vanilleschote aus. Ich finde das sieht im Kuchen auch immer so edel aus – mit diesen schwarzen Punkten…“ Ja meine Liebe, Bourbon-Vanille, naturellement…“

Ok, noch keine Extremstveränderung, nun vielleicht auch lediglich eine kleine qualitative Verschönerung. Aber, ich habe außerdem auch noch eine Zutat ergänzt. Und zwar den Vanillejoghurt. Durch den Joghurt wird der Teig richtig schön fluffig und saftig. Ich glaube, ich werde in Zukunft immer einen Klacks Joghurt unter den Kuchenteig mischen – schaden kann’s jedenfalls nicht.

Und, startest Du auch so mutig in die Woche?

Zutaten:
250g Butter
225g Zucker
1 Vanilleschote
3 Eier
2-3 EL Vanillejoghurt
250g Mehl, gesiebt
2,5 TL Backpulver

Zubereitung:
1. Butter und Zucker in eine Rührschüssel geben und schaumig schlagen
2. Vanillemark und Eier dazugeben und gut verrühren
3. Joghurt unterheben
4. Mehl und Backpulver mischen und bei ständigem Rühren nach und nach in den Teig geben
5. Im vorgeheizten Ofen bei 160 Grad ca. 35 Minuten backen
6. Es klebt kein Teig mehr am Holzstäbchen? Dann raus mit dem Kuchen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen

Vor dem Servieren hübsch mit Puderzucker bestäuben.  Fertig.

Und? War easy, oder?

(Fotos: madamechoufleuse)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s