Ein Herbsthammer: Wärmende Kürbissuppe und süßer Feigen-Nachtisch

Endlich, die ersten Folgen der zweiten Staffel Gossip Girl sind geguckt und ich muss mir wirklich bremsen nicht alle Folgen hintereinander weg zu schauen. Kennt Ihr das? Nur eine Folge. Jetzt echt. Wirklich. Ok, eine noch… Ja, jetzt ist aber Schluss. Ja. Ok.
Doof eigentlich, denn in Null Komma Nix wanderten alle DVDs der Staffel in den DVD-Player und auch bei dreimaligen Nachschauen: Nein es befindet sich keine weitere DVD in der Packung. Vorbei ist vorbei.
Um diesem Phänomen vorzubeugen, haben Lieblingsnachbarin Janina und ich die strenge Regel aufgestellt: Jede Woche nur zwei Folgen. Aber das wird zelebriert. Und wie. Gestern ging es los. Janina zauberte eine köstliche herbstliche Kürbissuppe und hatte dazu noch eine großartige easy peasy Nachtisch-Idee.

Und dann durfte ausnahmsweise vorm Fernseher gegessen werden. Denn das ging wirklich nicht – noch weitere 30 Minuten auf Serena, Blair & Co. zu warten.

Und, wie macht Ihr Euch den Herbst so muckelig wie möglich? Was sind Eure Rezepte für trübe Herbsttage? Erzähl doch mal!

Zutaten für die Kürbissuppe (für 8 Personen oder mehrere Tage):
1 Hokaido Kürbis
3 Möhren
3 Kartoffeln
1 Apfel
100g gewürftelten Speck
1 Scharlotte
1 kleine Zwiebel
1 kleines Stück Ingwer
1 Knoblauchzehe
1-2 TL Chiliflocken (getrocknet)
1,5l Gemüsebrühe
Kochsahne

Zutaten für den Feigen-Nachtisch pro Person:
2 Feigen
1 kleinen Becher Naturjoghurt
Honig und Zimt

Zubereitung Kürbissuppe:
1. Kürbis gut waschen, vierteln, die Kerne entfernen und in kleine Stücke schneiden (mit Schale)
2. Möhren, Kartoffeln und Apfel ebenfalls  würfeln.
3. Ingwer, Knoblauch, Charlotte und Zwiebel in kleine Stücke schneiden.
4. Speck im Topf anbraten, Kürbis-, Apfel- und Gemüsewürfel hinzugeben, kurz erhitzen.
5. Nach und nach Chili, Ingwer, Knoblauch, Scharlotte und Zwiebel hinzugeben.
6. Mit ein wenig Brühe ablöschen.
7. Nach und nach die gesamte Brühe hinzugeben und mind. 20 Minuten köcheln lassen.
8. Pürieren und mit Salz, Pfeffer und Kochsahen abschmecken.
9. Mit gerösteten Kürbiskernen servieren.

Zubereitung des Feigen-Nachtisch:
1. Feigen gründlich waschen und vierteln.
2. Auf einem kleinen Teller anrichten und den Naturjoghurt gleichmäßig über den Stücken verteilen.
3. Honig und Zimt darüber – Fertig!

Und der Herbst kann kommen. Guten Appetit.

(Fotos: madamechoufleuse)

4 Kommentare zu „Ein Herbsthammer: Wärmende Kürbissuppe und süßer Feigen-Nachtisch

  1. So, vom Spatzl am Wochenende nachgekocht.. Leider vergreift der sich gerne mal bei den Gewürzen 🙂 War mir dann fasst a bisi zu scharf – aber sehr lecker! Danke dafür ♥

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s