O’lala: Banana-Cupcakes mit süßem Honig-Zimt-Frosting

Für diese leckeren Banana-Cupcakes braucht man keinen Theo (der kann glaub ich auch nur Brot machen), sondern lediglich die typischen Cupcake-Zutaten und süße reife Bananen. Bereits letzte Woche habe ich die Bananen gekauft und wartete nun täglich darauf, dass sie nach „Bitte kümmere Dich um uns. Wir machen es nicht mehr lang“ aussahen. Endlich. Das Zermanschen konnte beginnen. Mhhh… lecker sind die. Ab jetzt hat  „… und an den Hüften Bananen… “ doch eine ganz neue Bedeutung. Oder?

Und, welche Cupcakes hättet Ihr gern an den Hüften?

Zutaten für 12 Banana-Cupcakes mit Honig-Zimt-Frosting:

Für die Cupcakes:
180g Mehl
170g Zucker
1 Teelöffel Backpulver
1/2 Teelöffel Natron
1/4 Teelöffel Salz
125g geschmolzene Butter
4 reife Bananen für den Teig, 1 „knackige“ Banane für die Deko
2 Eier
1 x Vanille-Extrakt

Für das Frosting:
150g Puderzucker
115g Butter (Raumtemperatur)
1 Esslöffel Honig
1 Teelöffel Zimt (nach Geschmack gern etwas mehr)

Zubereitung:

Für die Cupcakes:
1. Ofen auf 175 Grad vorheizen und eine Muffinform mit 12 Papierchen auslegen
2. Mehl, Zucker, Backpulver, Natron und Saltz in einer Rührschüssel miteinander verrühren.
3. Butter schmelzen und Bananen gut zermanschen
3. Eine tiefe Mulde in das Mehl-Gemisch drücken und nacheinander Butter, Bananen, Eier und Vanille-Extrakt hinzugeben. Mit dem Handrührgerät alles vermixen.
4. Den Teig in die 12 Muffinförmchen geben und ca. 25 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Nach 20 Minuten mit einem Holzstäbchen in den Teig pieksen. Klebt noch etwas Teig am Holz – Ofentür zu. Klebt nichts mehr, dann schnell raus mit Cupcakes.
5. Etwas abkühlen lassen und dann auf ein Rost stellen und dort vollständig abkühlen lassen.

Für das Frosting:
1. Puderzucker, Butter, Honig und Zimt mit dem Mixer in einer Rührschüssel richtig schön schaumig schlagen. (ca. 5 Minuten).
2. Die abgekühlten Cupcakes mit dem Topping bestreichen und Kaltstellen.
3. Vorm Servieren mit kleinen Bananenscheiben dekorieren.

(Fotos: madamchoufleuse)

5 Kommentare zu „O’lala: Banana-Cupcakes mit süßem Honig-Zimt-Frosting

  1. Die Lieblingsnachbarin findet es super, das Frau Choufleuse immer so fleißig neue Rezepte ausprobiert. Meistens bekomme ich etwas zum probieren vorbei gebacht und dieser hier war besonders lecker – yummy!!!

  2. Die Choufleuse weiß es bestimmt schon, weil sie viel fleißiger kocht und bäckt als DieKatha, aber: Bananen kann man super einfrieren. Die Konsistenz wird davon zwar richtig bäh, aber für alle Matschebananendinge des Lebens sind sie dann genau richtig. Jederzeit. Sogar nachts!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s