Noch ein Hej aus Göteborg: Shopping-Tour durch’s In-Viertel Haga.

„Ihr fahrt nach Göteborg? Da müsst Ihr unbedingt einen Bummel durch Haga einplanen!“ Haben wir auch gemacht. Wie bei Städtetrips so üblich, waren wir morgens um 8h putzmunter, frühstückten um 9h und waren um 10h on Tour. Schade eigentlich, dass uns keiner gesagt hat, dass die meisten der zauberhaften Läden im Viertel Haga erst um 12h öffnen. Statt literweise Kaffee in einem der hübschen Caféss zu trinken stiegen wir eine gaaanz lange Treppe zu einem alten Verteidigungsturm hinauf. Das waren mindestens 480 Stufen. Von dort aus hat man einen traumhaften rundum Blick über die Stadt. Runter gings relativ schnell und es waren plötzlich nur noch gefühlte 100 Stufen.

Unten angekommen haben wir uns für dieses süße  Café in der Haga Nygata 22 entschieden. Neben Kaffee gab’s noch Leute-Gucken on top. Ich liebe das. Da waren wirklich viele Leute, auch wenn das auf dem unteren Bild nicht danach aussehen mag.

Gut gestärkt und beschwingt von all den hübschen netten Menschen und coolen Styles schlenderten wir durch die Haga Nygata und auf den kleinen Nebenstraßen zwischen all den zahlreichen Antiquitäten-Geschäften, Cafés, Klamottenläden und Interior-Shops umher, hüpften von Schaufenster zu Schaufenster, verbrachten Stunden in den hübschen Lädchen und hätten in vielen weiteren Cafés köstlichen Kaffee und kalorienreichen Kuchen verspeisen können. Da sich der Möbelkauf bei einer Rundreise in einem Kleinwagen doch als hoch kompliziert bis geradezu unmöglich erweist, schließlich müssen wir, also noch zwei lebende Personen auch ins Auto passen, habe ich mich dann doch auf den Einkauf von Textilien konzentriert. Aber Ihr könnt Euch sicher vorstellen, dass es mir bei derart zauberschönen Möbelstücken nicht immer leicht fiel.

Hach… Aber in einem kleinen Laden hat mein Super-Schatz eine transportfähige und gleichzeitig traumhafte Tunika für mich entdeckt. Seh ich nicht aus wie eine Schwedin? Bin sowieso puppenstolz, dass wir zwei als Schweden durchgehen – wurden hier in Göteborg sogar schon nach dem Weg gefragt. Nein, helfen konnten wir leider nicht.

Und, was ist mit Euch? Seid Ihr schon aus dem Urlaub zurück oder fahrt Ihr noch? Ich kann Euch sagen: Göteborg lohnt sich!

(Fotos: madamechoufleuse)

Ein Kommentar zu „Noch ein Hej aus Göteborg: Shopping-Tour durch’s In-Viertel Haga.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s