Morgens, 9 Uhr in Hamburg

Es ist schon manchmal eine Wucht wie erfrischend und schön ein Tag beginnen kann. Und wie glücklich einen der 10minütige Fußweg zur gewohnten U-Bahn Station macht.

Morgens im Treppenhaus geht schon die Sonne auf. Meine Lieblingsnachbarin Janina kommt gerade aus ihrer Wohnung. Wir bequatschen unser geplantes Spargelessen und haben tatsächlich einen Termin gefunden. Jippieh. Kaum bin ich um die nächste Häuserecke gebogen winkt mir der nette Bäcker und ein mir unbekannter freundlicher älterer Herr durch die Fensterscheibe zu. Gut gelaunt einen kleinen Umweg gelaufen um noch einen Blick ins Schaufenster meines absoluten Lieblingsladen Keiko (hierzu bald mehr) zu werfen – ein zauberhaftes Teil entdeckt, das ich doch schnellstens mein Eigen nennen möchte.
Während der 20minütigen U- und S-Bahn-Fahrt war ich mit meinem neuen Buch „Der Fledermausmann“ von Jo Nesbø auch noch ganz im Glück.
Nicht zu toppen dieser Start in den Arbeitstag, oder vielleicht doch?

Tatsächlich.Danke an meine herzallerliebste Kollegin Sarah, die mal wieder bei ihrem morgendlichen Bummel durch den Alnatura-Supermarkt an mich und mein leibliches Frühstückswohl gedacht hat. Das ist einfach zu süß, findet Ihr nicht?

Dir und mir einen zauberhaften Tag. Und bald ist Wochenende.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s