Schön umwickelt. Das Phänomen: Schal

„Du brauchst den Korb für Deine Sommerschals?“ Kopfschüttelnd zuckt mein Freund die Schulter, als ich stolz meinen weißen Korb präsentiere, den ich eben noch schnell bei Möbel & Consorten am Mühlenkamp erstanden habe. Ja klar, die dicken  Schals sind ja gut verstaut in der Winterkiste. Ist doch klar, dass die vielen neuen Tücher und Sommerschals ihr Plätzchen brauchen. Ich liebe Schals. Habe ich wohl von meiner Ma, deren Schalbestand jährlich um ein Dutzend steigt. Besonders schöne und außergewöhnliche Halstextilien kreieren Labels wie Black Lily, Becksöndergaard, custommade und hüftgold.

Mein absolutes Lieblingstuch ist im Moment von Becksöndergaard. Sommerliche Farbe. Klitzekleine Peace-Zeichen und Totenköpfe. Kleiner, feiner Anhänger. Diese Liebe zum Detail ist entzückend. Ein Gute-Laune-Teil. Pah…da kann der Himmel noch so grau sein. Ich blühe auf wie die Krokusse im Frühling.

Die Tücher und Schals, die Ihr auf den Fotos seht habe ich bei Keiko (Erikastr. 48, Hamburg-Eppendorf) gekauft. Ihr wohnt nicht in Hamburg? In folgenden Online-Shops lohnt es sich nach Tüchern und Schals zu gucken: 7Trends, styleserver und myclassico. Und natürlich lohnt sich immer der Klick in den neuen Humanoid-Webshop – traumhafte Dreiecks-Tücher und große Schals.

Und, seid Ihr auch solche Halsumwickler?

Sonntagsnascherei: Apfelsemmel

Seit dem ich den wunderbaren und zauberschönen Blog  Ohhh… Mhhh… von Steffi entdeckt habe überfällt mich von Zeit zu Zeit und immer die Lust auf Häuslichkeit: umdekorieren, die Möbel umstellen, den Balkon neu bepflanzen und in den gesammelten Rezepte zu blättern. Ok, das Kochen überlass ich weiterhin lieber meinem Freund, aber meine Lust am Backen flammt dank Steffi wieder auf. Und deswegen konnten sich meine Lieben heute auf Apfelsemmel zum Nachmittags-Kaffee freuen.

Zutaten: 3 kleine säuerliche Äpfel (z.B. Cox Orange), 2 EL Zitronensaft, 70g Butter, 1 Ei, 70g Zucker, 250g Mehl, 1/2 Päckchen Backpulver, 100ml Milch, 1/2 TL gemahlener Zimt

1. Die Äpfel schälen, in schmale Spalten schneiden und dem mit Zitronensaft vermischen
2. Die Butter im Topf  schmelzen und etwas abkühlen lassen
3. Das Ei und 60g Zucker schaumig schlagen
4. Das Mehl und Backpulver sieben, die zerlassene Butter und die Milch dazugeben und diese Masse mit dem schaumiggeschlagenen Ei und Zucker verrühren
5. Die Apfelspalten unterheben
6. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und 8 bis 10 Teighäufchen darauf verteilen
7. Die restlichen 10g Zucker mit dem Zimt vermischen und die Häufchen damit bestäuben
8. Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad ca. 15 bis 20min backen

Lecker: Die Apfelsemmel warm mit etwas Butter anbieten. Ein leckerer Frühstücks- oder Nachmittagsschmaus.

Rezept gefunden auf essen-und-trinken.de

Hamburg. Samstag. Sonne. Mädelsflohmarkt.

Huch. Da staunte ich doch nicht schlecht, als ich gestern zum 4. Mädelsflohmarkt in der Schanze radelte. Viele Mädels hatte ich ja erwartet, aber die lange Schlange vor dem Eingang überraschte mich doch sehr. Wir stellten uns brav an – nach kurzer Wartezeit gewährte uns der Türsteher Einlass und wir schwirrten aus. Ich schob mich von Stand zu Stand und hielt Ausschau nach einer Jeansjacke und Accessoires. Ich habe zwar keine Jacke gefunden, dafür aber eine traumhafte Kette von skumkantarell Ich bin ganz verzückt von dem Schlüsselanhänger.

Und wie fandet Ihr den Mädelsflohmarkt? Habt Ihr etwas Schönes gefunden? Genießt Euer Wochenende.

Für coole Elfen – Humanoid hat jetzt einen Onlineshop (ich flipp aus)

Zum ersten Mal habe ich dieses zauberhafte, gleichzeitig lässige Label bei Keiko (da ist er wieder mein Lieblingsladen in der Erikastraße) gesehen, angefasst, anprobiert und lieben gelernt.

Immer wieder bin ich um diese wundervollen Teile herumgeschlichen, habe die wunderbaren Farben bestaunt, die schmeichelnden Stoffe berührt, mich von den großartigen Schnitten begeistern lassen und auch wenn das  Konto ächzte – das Gefühl sich beim Tragen dieser zauberhaften Styles wie eine coole Elfe zu fühlen überwog.

In Hamburg gibt es Humanoid bei Keiko und Petra Teufel UND jetzt – oh Gott, oh Gott, oh Gott – gibt’s das holländische Label auch online: im Humanoid Webshop. Jetzt machen mir verregnte Sonntage wirklich gar nix mehr aus. Welch wunderbare Möglichkeit sein Geld auszugeben. All die feinen Textilwunder auf einen Blick und mit einem Klick auf dem Weg zu Dir. Ich glaub ich stöber gleich noch ein bisschen.

Die Seite war schon vorher immer einen Besuch wert.  Ganz beseelt habe ich immer und immer wieder die Kollektionen durchgeklickt – jetzt kann das ganz schön teuer werden. Aber auch ganz wundervoll. Und, wie gefällt Euch Humanoid?

Fotos: Humanoid.nl

Morgens, 9 Uhr in Hamburg

Es ist schon manchmal eine Wucht wie erfrischend und schön ein Tag beginnen kann. Und wie glücklich einen der 10minütige Fußweg zur gewohnten U-Bahn Station macht.

Morgens im Treppenhaus geht schon die Sonne auf. Meine Lieblingsnachbarin Janina kommt gerade aus ihrer Wohnung. Wir bequatschen unser geplantes Spargelessen und haben tatsächlich einen Termin gefunden. Jippieh. Kaum bin ich um die nächste Häuserecke gebogen winkt mir der nette Bäcker und ein mir unbekannter freundlicher älterer Herr durch die Fensterscheibe zu. Gut gelaunt einen kleinen Umweg gelaufen um noch einen Blick ins Schaufenster meines absoluten Lieblingsladen Keiko (hierzu bald mehr) zu werfen – ein zauberhaftes Teil entdeckt, das ich doch schnellstens mein Eigen nennen möchte.
Während der 20minütigen U- und S-Bahn-Fahrt war ich mit meinem neuen Buch „Der Fledermausmann“ von Jo Nesbø auch noch ganz im Glück.
Nicht zu toppen dieser Start in den Arbeitstag, oder vielleicht doch?

Tatsächlich.Danke an meine herzallerliebste Kollegin Sarah, die mal wieder bei ihrem morgendlichen Bummel durch den Alnatura-Supermarkt an mich und mein leibliches Frühstückswohl gedacht hat. Das ist einfach zu süß, findet Ihr nicht?

Dir und mir einen zauberhaften Tag. Und bald ist Wochenende.

Für Hamburger Deerns – Mädelsflohmarkt am 29.05.

Ich bin schon ganz hippelig. Am Samstag ist endlich wieder Mädelsflohmarkt. Zum vierten Mal freue ich mich auf leckeren Kuchen, lässige Musik und natürlich coole Klamotten. Das wird ein Spaß. Ich hoffe, Du bist auch dabei.

Alle Neuigkeiten und Pläne der Mädels gibt’s auf facebook unter mädelsflohmarkt.

ACHTUNG: NEUE LOCATION!
Das leerstehende Möbelhaus Jonas am Pferdemarkt (Beim Grünen Jäger4)